Du willst deinen Motorradmotor gern voll belasten können? Alles gut - leg los. Aber bitte achte darauf, dass die Öltemperatur im Betrieb auf ca. 80 °C angestiegen ist. Denn erst ab dann entfaltet das Motoröl seine volle Schmierfähigkeit. Meist signalisiert die Temperaturanzeige im Cockpit leider etwas zu früh die optimale Betriebstemperatur. Also verlasse dich nicht zu sehr darauf. Besser ist es, die Öleinfüllschraube gegen einen qualitativ hochwertigen R&R-Öltemperaturdirektanzeiger auszutauschen. Den R&R-Öltemperaturdirektanzeiger kannst du im Adapter bei warmem Motor in die gewünschte Ablesestellung drehen. Das Thermometer ist zur optimalen Dämpfung mit Öl gefüllt (die sichtbare Luftblase dient dem Druckausgleich bei thermischen Schwankungen). Anzeiger mit bis 200 mm Fühlerlänge sind im Adapter gummigelagert, darüber sind sie teflongelagert. Der R&R-Öltemperaturdirektanzeiger arbeitet sehr genau Genauigkeit mit einer Abweichung von nur ca. 1% im oberen Temperaturdrittel. Ausführung: Weisses Ziffernblatt mit schwarzer Skala Für diverse Modelle erhältlich Sichtscheibe aus Makrolon (kann bei Kontakt mit Kraftstoff milchig werden) Adapter aus Aluminium Messuhr aus Edelstahl poliert Messbereich: 20°C bis 140°C Mess-Stab gleichzeitig Peilstab Hinweis: Bitte vergleiche vor der Einbau des R&R Öltemperaturdirektanzeigers den Gewindedurchmesser und die Gewindesteigung mit denen der Original-Öleinfüllschraube. Messe auch die Fühlerlänge. Nimm hierzu unsere Maßtabelle (siehe Dokumente) zur Hilfe.

Öltemperatur-Direktanzeiger weiss-schwarzes Ziffernblatt RR
Öltemperatur-Direktanzeiger weiss-schwarzes Ziffernblatt RR
Öltemperatur-Direktanzeiger schwarz-weisses Ziffernblatt RR
Öltemperatur-Direktanzeiger schwarz-weisses Ziffernblatt RR
  - Artikel 1 - 2 von 2 gesamt